Navigation

· Startseite
· Tätigkeitsbereich
· Kontakt
· Impressum
Objekte
· Aussenbereich
· Bäder
· Küchen
· Treppen und Flure
· Wohnräume

Naturstein Info

· Granit
· Marmor
· Quarzit
· Sandstein
· Schiefer

· AGB
· VOB

Browser

Diese Seite ist optimiert für

Mozilla Firefox
&
Google Chrome

Besucher

Login

Benutzername

Passwort



Passwort vergessen?
Jetzt ein neues Passwort zuschicken lassen.

Uhrzeit

Kalender

Schiefer

Schiefer können geologisch sedimentären oder metamorphen Ursprungs sein. Gemeinsam ist allen Naturschiefern die Spaltbarkeit. Durch die spaltraue Oberfläche, und die vorwiegend dunkleren Erdtöne, sind Schiefer sehr natürliche Baustoffe, die durch ihren einzigartigen Charakter den naturverbundenen Bauherrn in Ihren Bahn ziehen. In der Vergangenheit wurde Schiefer-Naturstein hauptsächlich als Dachschindeln oder Schiefer-Fasade verwendet. Heute wird Schiefer als Boden- und Wandplatten, Treppenstufen, Fensterbänke oder auch Waschtisch- und Küchenplatten eingesetzt.

Das Spalten des Schiefer-Steines ist ein natürlicher Vorgang, und wird durch die Faltung des Gesteines vorgegen. Beim Spalten des Rohmaterials entstehen zwangsläufig Dickendifferenzen, daher sollten Platten aus Naturschiefer im Mittel- oder Dickbett verlegt werden. Bei der Mittel- bzw.Dickbettverlegung werden eventuelle Dickendifferenzen des Steins durch den Kleber/Mörtel ausgegliechen. Durch eine rückseitige Kalibrierung des Schiefers (Rückseite gesägt) können Dickendifferenzen minimiert werden.

Die unterschiedlichen Arten der Schiefer und deren unterschiedliche technische Eigenschaften sind sehr vielfältig. Viele Schiefer können auch mit polierter oder gebürsteter Oberfläche angeboten werden, die gebräuchlichste Oberfläche ist allerdings die spaltraue. Die meisten Schiefer, unabhängig von der Dicke der Werkstücke oder Platten sind frostbeständig.

Schiefer liegt voll im Trend, und erfüllt unsere Sehnsucht nach Individualität und Naturverbundenheit. Naturschiefer ist ein ökologisch sinnvoller Baustoff mit sehr hoher Beständigkeit. Die Gebrauchsspuren, die ein Schiefer im Laufe der Zeit im Zusammenleben mit Ihnen bekommt, werden ihn mit den Jahren veredeln. Je älter der Schiefer desto schöner wird seine Anmut, sein natürlicher Charakter und die Geschichte, die er dem aufmerksamen Betrachter erzählt.
Seitenaufbau: 0.00 Sekunden
352,609 eindeutige Besuche